Marokko - Land der Gegensätze: Das Grün fruchtbarer Landschaften steht im Gegensatz zu den trockenen Wüstengebiete und den schneebedeckten Viertausender im Atlas-Gebirge. Mit Flüssen durchzogene Oasen­täler, die in den Nordrand der Wüste Sahara hinein verlaufen, bieten Lebensraum für die Menschen. 

Es ist ein Erlebnis auf hohen Sanddünen zu laufen oder die vielgenannten Städte Agadir, Casablanca, Rabat oder Tanger zu besuchen. Die Königsstädte Fes und Marrakech zu sehen, in den Souks das Handelstreiben der Marokkaner zu bestaunen und den Muezzin zu hören, der fünfmal täglich vom Minarett zum Gebet aufruft. Marokko - andere Kultur und andere Sitten.

In den Reisemonaten März, April und Mai, zwischen der Regenzeit und dem sich ankündigenden heißen Sommer ist die Natur hier voller Farben und Düfte. Es ist Erntezeit in den goldgelben Fruchtfeldern und in den Orangengärten. Der Besucher erlebt Marokko in zwei Jahreszeiten zugleich.

 

Bei dieser Reise haben Sie die Möglichkeit die Reise bereits in Casablanca zu beenden.

Von hier sind Sie in einer Tagesetappe in Tanger an der Fähre. Alternativ gibt es auch die Möglichkeit eine Fähre direkt nach Südfrankreich zu nehmen und so der langen Fahrt durch Spanien zu entgehen.

 

 

Höhepunkte dieser Reise