Es handelt sich hierbei um eine Teilstrecke der 29-tägigen Reise "Spätsommer im Westlichen Balkan".

Genau wie unsere „Schluchten des Balkans“-Reise bringt Sie diese neue Tour zu tollen Landschaften und kulturell bedeutsamen Orten. Anders als besagte Reise sind hier die Etappen kürzer und Sie haben mehr Zeit für individuelle Interessen. 

Vielleicht liegt es daran, dass andere Balkanländer mehr Meer haben oder EU-Mitglieder sind. Das Hinterland von Bosnien-Herzegowina und Montenegro sind wahre Geheimtipps für Naturfreunde und Freizeitsportler. Rollende Hügelketten und Hochgebirge, Teiche und Staudämme, plätschernde Bäche und reißende Wildwasser erfreuen unser Auge genauso wie grüne Almwiesen und feuchte Auen.

Hauptstädte wie Podgorica sowie geschichtsträchtige Orte wie Dubrovnik und Budvar bringen Ihnen die Kultur und Geschichte des westlichen Balkans näher. Gaststätten an den Routen, Märkte, kleine Küstenorte und Dörfer die in Berghängen kleben ermöglichen Ihnen die Lebensart der einfachen Bevölkerung kennenzulernen. 

Ein besonderer Höhepunkt ist die Fahrt in die Albanischen Alpen und an den Koman Stausee, die ein besonderes Naturschauspiel im Norden Albaniens darstellen. 

Eine individuelle An- und Abreise sowie Tage zur freien Verfügung bieten den Wanderern, Radfahrern und anderen Freizeitsportlern die Gelegenheit intensiver zu reisen.